Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen

Kinder der Langenhagener Krippen Tomte und Karlsson stellen ihre Werke bis zum 8. März im Anna-Schaumann-Stift aus

LANGENHAGEN. Neugierig und voller Erwartungen strömten die Eltern, Großeltern, Freunde und Bekannte zur Eröffnung einer Ausstellung mit dem Titel „Große Kunst aus kleinen Händen“ in das Anna-Schaumann-Stift im Langenhagener Ilseweg 9 bis 11. Gezeigt werden hier an den Flurwänden im Erdgeschoss bis zum Freitag, 8. März, fast 50 Bilder von 24 kleinen Künstler/innen aus den zum Unternehmensbereich Bethel im Norden gehörenden Kinderkrippen Tomte und Karlsson am Reuterdamm.

Mit großem Staunen sahen die über 150 Besucher/innen tolle und eindrucksvolle Kunstwerke, die mit verschiedensten Techniken hergestellt wurden. „Wir sehen die Bilder heute auch zum ersten Mal und sind wirklich erstaunt, was die Kinder mit den Mitarbeitenden der Krippen in den vergangenen Wochen und Monaten erarbeitet haben“, so Anke und Denny Kupitz, die mit ihrem zweijährigen Sohn Jonas durch die Ausstellung gingen und ganz besonders auch seine Bilder anschauten. Für Krippenleiterin Sarah Hasemann war das viermonatige Projekt der Ästhetischen Früherziehung dann auch schon vor der Ausstellung ein voller Erfolg: „Wir haben den Kindern im Alter von einem bis zu drei Jahren in den ersten Wochen viel Freiraum gelassen, ihre Sinne und Neugier mit einfachsten Übungen geweckt, um ihnen dann zum Schluss hin auch immer konkretere Aufgaben zu stellen“. So durften die Kinder verschiedenste Techniken, Unterlagen oder auch Materialien ausprobieren. „Am Ende sind dann von allen Kindern tolle Arbeiten entstanden, die die vielen Besucher/innen jetzt ausgiebig betrachten können“, so Sarah Hasemann bei der Eröffnung.

Neben den Bildern konnten sich die Gäste auch eine Präsentation mit über 200 Fotos anschauen, in dem das Projekt beschrieben und dokumentiert wurde. Auch wenn die Kinder mit ihrer Kreativität und ihren Arbeiten sicher an diesem Tag im Vordergrund standen, bedankte sich Sarah Hasemann auch noch einmal sehr herzlich bei allen Kolleginnen für diesen tollen Projektverlauf. Ähnlich äußerten sich auch viele Eltern. Wie beispielsweise Monika Poltorak, die nicht nur von diesem Projekt total begeistert war, sondern auch immer wieder das Bild Ihres Sohnes Charlie, das mit einer besonderen Technik des Acrylgießens auf einer Leinwand entstand, bestaunte: „Und besonders schön ist es, dass dieses Projekt auch bin nach Hause wirkt und mein Sohn immer wieder gerne mit verschiedensten Materialien malen oder spielen möchte.“

Ein großer Dank geht schließlich auch noch an das Pflege- und Beratungszentrum Anna-Schaumann-Stift, das nicht nur die Räumlichkeiten für diese einwöchige Ausstellung zur Verfügung gestellt hat, sondern auch das Büffet zur Eröffnung mit verschiedensten Leckereien für die kleinen Künstler/innen und die großen Besucher/innen zubereitet hat. Zu sehen sind die Bilder noch bis zum Freitag, 8. März. Sie können täglich von 9 bis 16 Uhr angeschaut werden. Durch Erklärungen zu den Techniken finden sich die interessierten Besucher/innen dabei sehr gut zurecht.

Kinderkrippen „Tomte" und „Karlsson"

In unseren beiden Krippengruppen „Tomte" und „Karlsson" in der Stadt Langenhagen werden wochentags 24 Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren betreut. Wir verknüpfen in unserer pädagogischen Arbeit Elemente von Emmi Pikler und dem situativen Ansatz miteinander, ebenso fließt die religionspädagogische Arbeit nach dem Kirchenjahr mit ein.

Ihr Kind ist in seiner Entwicklung einzigartig und wird von uns in seiner individuellen Persönlichkeit gestärkt und gefördert. Wir begegnen uns mit Respekt, Würde, Wertschätzung und Achtsamkeit.  Dabei steht immer das Kind im Vordergrund. Wir nehmen uns im Krippenalltag viel Zeit für die Einzelbetreuung. 

Für uns hat die Erfüllung der emotionalen Grundbedürfnisse wie Geborgenheit und Bindung des Kindes oberste Priorität. Uns ist es wichtig mit jedem einzelnen Kind eine Beziehungspartnerschaft einzugehen, indem wir das Kind nicht nur als Lernenden, sondern auch als lehrenden Menschen respektieren und anerkennen. Wir begleiten die Kinder in ihrer eigenen Entwicklung und holen sie dort ab, wo sie stehen.

Geöffnet hat die Kinderkrippe wochentags von 8 bis 16 Uhr. Nach individueller Absprache sind aber auch Betreuungszeiten zwischen 7 und 8 sowie 16 bis 17 Uhr möglich.

Ansprechpartnerin:

Sarah Hasemann

Kinderkrippen Tomte und Karlsson

kinderkrippe.tomte[at]bethel.de

Tel. 0511 8667904

 
© 2019 Bethel im Norden