Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
Darstellung von zwei Personen im Einzelgespräch

Bitte beachten: Neue Besuchsregelungen in den Besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe (Stand 1. September 2020)

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

durch die neuen Erlasse und Verordnungen der niedersächsischen Landesregierung (Stand 1. September - hier zum Nachlesen) haben wir unsere Besuchsregelung für die Besonderen Wohnformen unserer Eingliederungshilfe entsprechend angepasst.

 Gemeinsam mit unserer Hygienekommission, unserem Qualitätsmanagement und den Einrichtungsleitungen haben wir für jede unserer Einrichtung ein umfangreiches Konzept entwickelt, um Besuche wieder zu ermöglichen.

Bitte wenden Sie sich für konkrete Fragen zu den neuen Besuchsregelungen direkt an die jeweiligen Einrichtungsleitungen. Sie werden sie konkret informieren und alle notwendigen Dinge und Vorgaben ausführlich mit Ihnen besprechen.

Bitte denken Sie daran: Nach wie vor ist es uns sehr wichtig, unsere Klientinnen und Klienten umfassend zu schützen und eine Ansteckung mit dem Corona-Virus unbedingt zu vermeiden. Gleichzeitig begrüßen wir aber die vorsichtigen Lockerungen und werden sie gemeinsam mit Ihnen umsetzen.

Dieses schützende Konzept haben Sie bisher auf sehr eindrucksvolle Weise und auch mit großer Fürsorge mitgetragen. So werden wir gemeinsam auch diese Verordnung im Sinne unserer Klientinnen und Klienten umsetzen!

Schon jetzt vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße

Die Geschäftsführung, die Bereichs- und die Einrichtungsleitungen unserer Ein-
gliederungshilfe des Unternehmensbereiches Bethel im Norden

Eingliederungshilfe

Das Fachzentrum Eingliederungshilfe bietet Menschen mit seelischen Behinderungen und/oder Suchterkrankungen differenzierte und qualifizierte Hilfe an. Zum Fachzentrum Eingliederungshilfe gehören ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen in den Landkreisen Diepholz und Stade.

Orientierend und handlungsleitend für unser Selbstverständnis in der Arbeit ist die vom Vorstand der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel formulierte Vision: "Unsere Vision ist das selbstverständliche Zusammenleben, das gemeinsame Lernen und Arbeiten aller Menschen in ihrer Verschiedenheit:

Mehr oder weniger gesunde, mehr oder weniger behinderte, mehr oder weniger leistungsfähige, jüngere und ältere Menschen, Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft und religiöser Prägung sollen als Bürgerinnen und Bürger mit gleichen Rechten und Chancen in der Gesellschaft leben.

Unsere Vision gründet im christlichen Glauben und beruht auf der Achtung der unveräußerlichen Würde jedes einzelnen Menschen als Geschöpf Gottes. Sie fordert Nächstenliebe, Solidarität und einen fairen Interessenausgleich im Zusammenleben."

Martin Hoppe - Eingliederungshilfe Bethel im Norden

Martin Hoppe

Bereichsleitung
Eingliederungshilfe Bethel im Norden
v.-Lepel-Straße 27, 27259 Freistatt
Telefon:  05448 88 389
Telefax: 05448 88 599
martin.hoppe[at]bethel.de

© 2020 Bethel im Norden