Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
25.05.2022

Spielerisch die Koordination und die Aufmerksamkeit stärken

Kinderkrippe der Birkenhof Jugendhilfe weiht Barfußpfad ein / Dank an Spender und Eltern


Die Kinder der Langenhagener Krippe der Birkenhof Jugendhilfe sind total begeistert von dem Barfußpfad. Die (von links) zweijährige Lea sowie die beiden dreijährigen Mila und Laura haben eine große Ausdauer und sind häufig auf den verschiedenen Materialien unterwegs.

LANGENHAGEN. Die für das Projekt verantwortliche Tanja Thiele und die Leiterin der Langenhagener Kinderkrippe der Birkenhof Jugendhilfe am Reuterdamm, Sarah Hasemann, freuen sich, mit wie viel Ausdauer und Spaß die Kinder den neuen Barfußpfad im Garten annehmen. Bei den warmen Temperaturen ziehen die Kinder im Alter von ein bis drei Jahren wie selbstverständlich ihre Schuhe und Socken aus und gehen ganz vorsichtig von Feld zu Feld.

An zwei Wochenenden haben viele Eltern und Mitarbeitende der Krippe sowie den anderen Einrichtungen im Gebäude am Reuterdamm die Fläche für den Pfad ausgemessen, gebuddelt, gesägt, viele Steine und Mörtel bewegt, um am Ende sieben Felder mit unterschiedlichen Materialien zu füllen. „Wir haben sechs feste Elemente von etwa ein x ein Meter angelegt. Sie sind gefüllt mit verschieden großen Steinen, Schiefer, Reifen oder auch gebundenem Split. Das siebte Feld kann unterschiedlich befüllt werden. Entweder mit Rindenmulch, Kastanien, Tannenzapfen oder auch Sand“, erklärte dazu Tanja Thiele. Ein stabiles Geländer mit einem Seil für die Kinder auf der einen Seite des Pfades rundet die neue Attraktion ab.

Ob die zweijährige Lea, die dreijährigen Laura und Mila sowie der 1,5 Jahre alte Theo, alle vier Kinder haben sichtlich Spaß. Sie tasten sich vorsichtig über die Flächen, steigen geschickt über die Reifen oder machen auch mal mittendrin eine Pause und fühlen nicht nur mit den Füßen, sondern auch mit den Händen die unterschiedlichen Materialien. „Wenn man alleine sieht, wie fröhlich die Kinder auf der fast acht Meter langen Strecke unterwegs sind, spielerisch ihr Gleichgewicht schulen und untereinander Rücksicht beim Überholen nehmen, hat sich die Umsetzung der Idee, die bei einem Gartenprojekt entstanden ist, wirklich gelohnt. Von daher gilt allen Beteiligten, die uns beim Bau und mit Spenden (Natursteinpark Horn, FBT GmbH Langenhagen und Brigitte-Koch-Logistik und Spedition) unterstützt haben, ein herzlicher Dank“, freut sich Sarah Hasemann.

Regelmäßig gehen jetzt Tanja Thiele und ihre Kolleginnen mit den Kindern über den neuen Pfad. „Jedes der Kinder kann hier dann sein eigenes Tempo bestimmen, selbst entscheiden, welche Felder es ausprobieren möchte und sich mit oder auch ohne Unterstützung auf den unterschiedlichen Materialien bewegen“, so die Kinderpflegerin. So gelingt es ganz spielerisch, die Wahrnehmung, die Koordination und die Aufmerksamkeit zu schulen. Gleichzeitig werden dabei auch die Gelenke, Sehnen und Muskeln gestärkt.


© 2022 Bethel im Norden