Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
02.07.2021

SPD- Bundestagskandidatin Peggy Schierenbeck informiert sich über das Thema „Berufliche Bildung“

Einblicke in die Förderschulen, in die Eingliederungs- und die Wohnungslosenhilfe


Zu Gast im Unternehmensbereich Bethel im Norden: Die SPD-Bundestagskandidatin Peggy Schierenbeck erhielt durch (von rechts) Claus Freye aus der Geschäftsführung Bethel im Norden, durch Martin Hoppe, Bereichsleitung Eingliederungs- und Suchthilfe sowie durch Frank Simon vom Schulverbund Freistatt einen Überblick über das breite Thema “Berufliche Bildung“.

FREISTATT. Die SPD-Bundestagskandidatin Peggy Schierenbeck für den Wahlkreis Diepholz – Nienburg I informierte sich einen Vormittag lang über verschiedenste Angebote des Unternehmensbereiches Bethel im Norden in der Region Diepholz. Dabei besuchte sie verschiedene Einrichtungen in Freistatt und kam mit Mitarbeitenden und Beschäftigten ins Gespräch.

Den ersten richtigen Kontakt hatte die Politikerin im vergangenen Jahr, als sie mit den Vertretern der Samtgemeinde Kirchdorf die dazugehörigen Orte dieser Samtgemeinde, darunter auch Freistatt, besuchte. „Da war mein Interesse geweckt und ich freue mich sehr, dass dieser heutige Besuchstermin vor Ort möglich ist“, so Peggy Schierenbeck in einer ersten Gesprächsrunde, in der sie von Claus Freye aus der Geschäftsführung von Bethel im Norden begrüßt wurde.

Für den Vormittag hatte man sich dann als Schwerpunkt das Thema „Berufliche Bildung“ ausgesucht.  Dabei erhielt die 50-jährige Weyherin Einblicke in den Schulverbund Freistatt, in die Wohnungshilfe und besuchte zum Schluss die Betriebsstätte von proWerk A&I, eine von drei Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, die der Unternehmensbereich Bethel im Norden im Landkreis Diepholz betreibt. 


© 2021 Bethel im Norden