Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
09.05.2019

Schulverbund Freistatt stellt verschiedene Ausbildungsangebote vor

Einladung zum Werkertag am Mittwoch, 22. Mai, von 9.30 bis 15 Uhr


Im Bereich der landwirtschaftlichen Fachpraktikerausbildung müssen die Auszubildenden auch in der Lage sein, mit großen Maschinen umzugehen. Foto: Gero Enders

FREISTATT. Der Reha-Ausbildungsbereich des Schulverbundes Freistatt stellt am Mittwoch, 22. Mai, von 9.30 bis 15 Uhr Am Wietingshof 4 in Freistatt die verschiedenen Angebote der Werkerausbildung vor. Eingeladen sind an diesem Tag nicht nur interessierte Schüler/innen und Eltern, sondern auch Lehrer/innen, Schulsozialpädagog/innen sowie zahlreiche Praxisbetriebe aus der Region.

Bei der Fachpraktiker- / Werkerausbildung (§ 66 BBiG / § 42m HwO) handelt es sich um eine dreijährige (im Metallbereich dreieinhalbjährige) Ausbildung für Jugendliche mit besonderem Förderbedarf, die entweder einen schwachen Hauptschulabschluss, einen Förderschulabschluss oder auch keinen Abschluss haben. Angeboten wird diese sogenannte Reha-Ausbildung über die Agentur für Arbeit Nienburg / Hoya. Folgende Berufsfelder können dabei im Ausbildungsbereich belegt werden: Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung, Fachpraktiker/in für Metallbearbeitung, Werker/in im Gartenbau, Werker/in in der Landwirtschaft, Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft sowie Bau- und Metallmaler.

Den ganzen Tag über haben die interessierten Besucher/innen die Gelegenheit, sich mit den Kolleg/innen des Schulverbundes über die Lerninhalte und die theoretischen Schwerpunkte der Ausbildung auszutauschen. „Dazu haben wir die verschiedenen Werkstätten geöffnet, in denen man den jetzigen Auszubildenden über die Schulter schauen kann “, so Thomas Thies, Koordinator für den Ausbildungsbereich des Schulverbundes Freistatt. Zudem gibt auch einen Überblick über das Berufs-Vorbereitungs-Jahr (BVJ), das der Schulverbund ebenfalls anbietet.

Wer vorab Informationen zu diesem Ausbildungsbereich erhalten möchte, kann sich gerne über die Werkausbildung im Internet unter www.bethel-im-norden.de informieren. Den Koordinator Thomas Thies erreichen sie zudem entweder unter der Telefonnummer 05448/88588 oder per E-Mail unter fachpraktikerausbilung[at]bethel.de.

Weitere Informationen finden Sie hier!

 

 


© 2019 Bethel im Norden