Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
02.07.2021

Schülerinnen und Schüler präsentieren zum Abschluss verschiedenste Projektarbeiten

Ob digital oder auch vor Ort – sehr erfolgreiche Prüfungsphase am Birkenhof Bildungszentrum


Sebastian Schwarz und Katrin Mütel zeigen stellvertretend für die 110 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Sommer erfolgreich die Ausbildung zur Erzieherin und Erzieher am Hannoveraner Birkenhof Bildungszentrum abgeschlossen haben, ihre Projektarbeiten zu den Themen „Märchen“ und „Reise ins Farbenland“.

HANNOVER. Zum Ende ihrer Ausbildung an der Fachschule Sozialpädagogik haben die über 100 Schülerinnen und Schüler verschiedene Projektarbeiten, die Teil ihrer Abschlussprüfung zur Erzieherin und zum Erzieher waren, auf dem Gelände des Unternehmensbereiches Bethel im Norden an der Bleekstraße in Hannover ausgestellt. Ob digital, vor Ort im Garten oder auch in den Räumen der Einrichtungen, alle haben dabei tolle Ideen für und mit den Kindern im Alter von zehn Monaten bis zu zehn Jahren umgesetzt. 

So hat sich Sebastian Schwarz gemeinsam mit den Kindern seiner Gruppe das Thema „Märchen“ ausgesucht: „Dabei haben wir viel gelesen, ein eigenes Bilderbuch zu den Bremer Stadtmusikanten gemalt oder auch ein Märchenfrühstück mit Hexensalat oder Feenwaffeln organisiert.“ Gerade durch die Pandemie, waren es immer wenige Kinder, mit denen sich der 23-Jährige intensiv beschäftigen und dabei auch ganz gezielt auf Defizite eingehen konnte. Ähnliche Erfahrungen hat die 21-jährige Katrin Mütel während ihrer Prüfungsphase gemacht. Bei Ihrem Projekt „Reise ins Farbenland“ hat sie die Kinder die verschiedensten Farben mit allen Sinnen entdecken lassen. „So haben wir beispielsweise bei der gelben Farbe eine Zitrone probiert. Diesen Farbton haben sie anschließend immer mit dem intensiven und sauren Geschmack der Frucht verbunden und werden dies wohl so schnell nicht mehr vergessen“, erklärte dazu Katrin Mütel.

Schade fanden alle Schülerinnen und Schüler der diesjährigen fünf Abschlussklassen, dass aufgrund der Vorgaben zum Corona-Virus einige Dinge wie Ausflüge oder auch gemeinsame Veranstaltungen nicht stattfinden konnten. Allerdings waren sie sich alle einig, dass es trotzdem eine wichtige Erfahrung war, auf die sie ganz sicher in ihrem zukünftigen Berufsleben zurückgreifen können. So gab es beispielsweise eine Schülerin, die durch das Szenario C nur über den digitalen Weg Kontakt zu einer Grundschulklasse hatte, trotzdem ein sehr erfolgreiches Projekt durchführen und damit eine entsprechende Abschlussprüfung abgelegen konnte. Das Fazit der Schülerinnen und Schüler dazu: „Die Mischung macht es – ob vor Ort oder auch digital – die Kinder sind für uns über verschiedenste Wege gut zu erreichen gewesen“.

Claudia Schippling-Herbold, verantwortlich für den Bereich der Ausbildung an der Fachschule Sozialpädagogik und die Klassenlehrerin der 2 c, Frauke Vincent, erlebten im Schuljahr 2020/21 eine außergewöhnliche und dennoch sehr erfolgreiche Prüfungsphase am Hannoveraner Birkenhof Bildungszentrum. „Auch wenn es viele unterschiedliche Prüfungsorte und -situationen gab, müssen in diesem Jahr nur zwei von insgesamt 110 Schülerinnen und Schülern in eine Nachprüfung“, freut sich Claudia Schippling-Herbold dann auch über diese tolle Quote. Frauke Vincent ist zudem auch über die Art und Weise beeindruckt, wie die Auszubildenden diese schwierige Zeit gemeistert haben: „Die Ausstellung der Projekte zeigt exemplarisch, wie kreativ und einfallsreich die Auszubildenden ihre Themen trotz der immer wieder geänderten Vorgaben geplant, durchgeführt und dann auch präsentiert haben.“  Über ihre berufliche Perspektive müssen sich die Erzieherinnen und Erzieher dann auch kaum noch Gedanken machen, haben sie doch fast alle schon für den August einen ersten Arbeitsvertrag in verschiedensten Einrichtungen der Region Hannover unterschrieben.

Alle weiteren Infos zu den Ausbildungsmöglichkeiten im Birkenhof Bildungszentrum gibt es unter www.birkenhof-bildungszentrum.de.


© 2021 Bethel im Norden