Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
19.07.2022

Berufsschullehrer Jochen Kinne in den Ruhestand verabschiedet

Fünf Jahre im Bereich der Werkerausbildung zahlreiche jungen Menschen unterrichtet


Bei der Verabschiedung (stehend von links): Karen Backhaus (Berufsschul-lehrerin), Jonathan Jung, Patrick Brockering, Larissa Bauer, Nadine Kamin (Werker und Werkerinnen in der Landwirtschaft) und Jochen Kinne (Berufsschullehrer a.D). Vorne liegend: Björn Taphorn.

FREISTATT. Nach fünf Jahren in der Werkeraus-bildung wurde jetzt Berufsschullehrer Joche Kinne von den Kolleginnen und Kollegen des Schulver-bundes Freistatt in den Ruhestand verabschiedet. In einer kleinen Feierstunde hielten nicht nur die Auszubildenden der Werkerausbildung kleine Überraschungen bereit.

Passend zum Birnenbaum, den sie als Geschenk übergaben, trugen die Auszubildenden ein Gedicht von Herrn Ribbeck auf Ribbeck im Havelland vor. Der Gedanke dazu war ganz einfach: Wie Herr Ribbeck seine Birnen gerne an die Kinder aus dem Ort verteilte, so verteilte der 65-Jährige Jochen Kinne sein Wissen. Immer mit sehr viel Ausdauer und auch sehr individuelle, wie es die Schülerinnen oder auch Schüler gerade benötigten. Ein tolles Kompliment an den erfahrenen Pädagogen aus Varrel. Dazu übergab Björn Taphorn im Namen der Kolleginnen und Kollegen weitere kleine Geschenke.

Jochen Kinne selbst nutze ebenfalls die Gelegenheit, sich bei allen Beteiligten zu bedanken. Bei den Auszubildenden, die er gerne unterrichtet hat und natürlich auch bei den Kolleginnen und Kollegen, die ihm bei allen Fragen immer sehr geholfen und unterstützt haben. „Dabei stand gar nicht immer der Unterricht im Vordergrund, sondern es gab auch viele Dinge, wo jeweils der oder die Auszubildende als Mensch im Vordergrund stand“, freute sich der 65-Jährige über die tolle Zusammenarbeit.


© 2022 Bethel im Norden