Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
Darstellung von der Freistätter Feldbahn II

Projekt: Freistätter Feldbahn II

In diesem Projekt ist die über 100 Jahre alte Freistätter Feldbahn für die Anerkennung als touristische Personenbeförderungsbahn hergerichtet worden. Nach Genehmigung des Fahrbetriebs durch den Landkreis Diepholz und die Landeseisenbahnaufsicht fährt die Bahn seit Anfang Mai 2009. Nun wird die Strecke weiter ausgebaut und mit der Anlage eines Planentenwegs und einer Draisinenstrecke weitere touristische Besonderheiten erstellt.

Gefördert wird das Projekt durch den Arbeitsmarktservice im Landkreis Diepholz. Es umfasst 24 Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung, berufliche Anleitung und sozialpädagogische Betreuung. Die Teilnehmer erhalten neben der Mitarbeit in einem spannenden Projekt Qualifizierung, Berufswegeplanung und Unterstützung bei der Erlangung eines Platzes im Arbeitsleben.

freistaetter-feldbahn

Darstellung von einer Person im Sinnesgarten

Projekt: Sinnesschule, Spielplatzphysik & Co

Dieses Projekt führt das vorangegangene Projekt, Bau eines Sinnesgartens, weiter. Kinder entdecken die Welt spielerisch – in der Sinnesschule sollen sie die Möglichkeit erhalten, (physikalische) Alltagsphänomene mit dem ganzen Körper wahrzunehmen. Kraft, Gleichgewicht und Geschwindigkeit können beispielsweise auf Schaukel und Wippe erfahren werden.

Ein als Sinnesschule gestaltetes Außengelände mit interaktiven Spielgeräten soll (verblüffende) Sinneserfahrungen und einfache, erste naturwissenschaftliche Erfahrungen in Form von Spielplatzphysik (Kräften, Gleichgewicht, Hebel, Waagen, Wasserwaagen, Wasserdruck, Luftdruck …) ermöglichen. Ziel des Projekts Sinnesgartens ist es, einen Impuls zur Schaffung von Arbeitsplätzen im touristischen Bereich zu geben und die Qualifizierung von Geringqualifizierten zu ermöglichen.

Berufliche Qualifizierung und Förderung von Kompetenzen können in Planung und Bau der Projekte verankert werden. Zudem ist eine Sinnesschule eine qualitative und quantitative Erweiterung des touristischen Angebots der Region.

Gefördert wird das Projekt durch den Arbeitsmarktservice des Landkreises Diepholz und die Niedersächsische Investitions- und Förderbank (NBank) mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Es umfasst 15 Arbeitsgelegenheiten mit Mehraufwandsentschädigung, berufliche Anleitung und sozialpädagogische Betreuung.

© 2016 Bethel im Norden