Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen

Beratung von Schülerfirmen

“Sie holen ein Stück Wirklichkeit in die Schule. Hier agieren Schülerinnen und Schüler mit realen Produkten und Dienstleistungen am realen Markt und machen Umsatz und Gewinn. Unsere Erfahrung ist, dass dies einen unglaublichen Motivationsschub in der Schülerschaft bewirkt. Sie fühlen sich ernst genommen, sie können tatsächlich etwas bewegen, sie sind die Aktiven und nicht die Zuhörenden und sie stehen gleichberechtigt neben den Lehrerinnen und Lehrern. Der Chef ist nämlich in der Regel eine Schülerin oder ein Schüler, Lehrerinnen und Lehrer treten schnell in die Rolle der Moderatoren und Unterstützer zurück.

Der Alltag in der Schülerfirma verlangt Zusammenarbeit, miteinander zu reden, aufkommende Konflikte zu schlichten, Entscheidungen zu treffen und vieles mehr. Das Einüben von Schlüsselqualifikationen ergibt sich von selbst.Wer in einer Schülerfirma immer wieder unternehmerische Entscheidungen getroffen hat und den Alltag in einer Firma erlebt hat – und das erfolgreich -, der verliert die Angst vor Selbständigkeit. So kann die Grundlage für Unternehmergeist geschaffen werden und die Selbständigkeit sich zu einer Berufsperspektive entwickeln.“

Unsere Aufgabe:

Wir bieten Hilfe bei organisatorischen, rechtlichen und inhaltlichen Fragen bezüglich der Einrichtung und des Betriebs von Schülerfirmen. Bei der Deckung des notwendigen Kapitalbedarfs helfen wir mit dem „Schülerfirmenspezialkredit“, einer Spende der Volksbank und der Sparkasse, die wir verwalten.

Diese besondere Unterrichtsform an Schulen lebt durch die Begeisterung und den Erfahrungsaustausch der beteiligten Lehrkräfte – für sie organisieren wir den vierteljährlich tagenden Arbeitskreis „LiS – Lehrer in Schülerfirmen“.

© 2016 Bethel im Norden