Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
Darstellung von zwei Personen in der Janusz-Korczak-Schulen

Die Janusz-Korczak-Schulen

Unterstützungsbedarf emotionale und soziale Entwicklung (auch in Verbindung mit den Unterstützungsbedarfen Lernen, und geistige Entwicklung)  

Der Unterstützungsbedarf der emotionalen und sozialen Entwicklung eines Schülers ist in der Regel gekennzeichnet durch eine gestörte Beziehung zu sich selbst, zu anderen Menschen und damit oftmals auch zu einer sich ihn umgebenden gegenständlichen Lebenswelt. Die Ursachen und Erscheinungsformen sind oftmals mehrdimensional. Ausgeprägte  Beziehungsstörungen, aber auch signifikante Verhaltensweisen sind Ursache vieler Konflikte, die sich sowohl in externalisiertem, als auch internalisiertem Verhalten verdeutlichen. Umfangreiche Schwierigkeiten, grenzüberschreitende Verhaltensweisen und Anpassungstörungen sind oftmals stark ausgeprägt. Dieses führt zu einer  erschwerten Beschulung durch die Allgemeinen Schulen. Eine hinreichende Förderung ist hier nicht mehr möglich.  

 

Diesbezüglich ist es uns wichtig:

-          Schaffung von belastbaren und verlässlichen Beziehungen

-          Aufbau von Sozialkompetenz

-          Emotionale Stabilisierung

-          Förderung der Lern- und Leistungsfähigkeit

-          Bei Stabilisierung Rückschulung in die allgemeinbildenden Schulen oder

-          Schaffung des Übergangs in berufsbildende Schulen

 

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler von der Klasse 1-10 bei denen ein Unterstützungsbedarf im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung festgestellt wurde.

 

Schulabschlüsse:

Als Schulabschlüsse können die Abschlüsse Lernen, (erweiterter) Hauptschulabschluss und erweiterter Realschulabschluss erworben werden.

 

Formen der Beschulung:

-          Kleine Lerngruppen

-          Klassenlehrerprinzip

-          Wertschätzende Annahme der Schülerin oder des Schülers

-          Individuelle Förderplanung

-          Differenziertes Unterrichtsangebot

-          Rhythmisierte Stunden- und Tagesabläufe

-          Transparentes, verlässliches Regelwerk

-          Respektvoller Umgang

-          Intensive Zusammenarbeit mit den Eltern

-          Rückschulungskonzept

© 2016 Bethel im Norden