Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
Darstellung von zwei Personen im Gespräch

Haus Neuwerk

Chronische Abhängigkeitserkrankungen können sich so gravierend auswirken, dass die betroffenen Menschen es vorübergehend oder auch dauerhaft nicht mehr schaffen können, ohne umfassende stationäre Unterstützung im Leben zu Recht zu kommen.

Das Haus Neuwerk bietet diesen Menschen Unterstützung an, wenn sie diese Lebenssituation  verändern wollen und sich auf ein „trockenes“ d.h. suchtmittelfreies Haus einlassen können. Mit gezielten Maßnahmen wollen wir der Chronifizierung einer chronischen Suchterkrankung und ihren negativen seelischen, sozialen und persönlichen Folgen entgegenwirken. Dabei bildet die individuelle Hilfeplanung den Ausgangspunkt dieses Prozesses.

Mit Angeboten, die gezielt auf die Stärkung und Erweiterung der persönlichen Kompetenzen bei einem vorübergehenden Aufenthalt in der Einrichtung ausgerichtet sind und mit Angeboten, die gezielt auf den Erhalt der persönlichen Kompetenzen bei einem langfristigen Aufenthalt ausgerichtet sind, wenn der stationäre Rahmen voraussichtlich dauerhaft die geeignete notwendige Hilfeform darstellt.

Das Ziel, die eigenen Gestaltungskräfte und Stärken neu oder wieder zu entdecken, steht im Mittelpunkt der Angebote zur Tagesstrukturierung.  Die gesundheitliche Fitness, sowie  alltagspraktische, kreative und soziale Kompetenzen werden in den verschiedenen Förderprogrammen  der Einrichtung gestärkt und weiterentwickelt. Die berufliche Rehabilitation bildet ebenfalls einen wichtigen Anknüpfungspunkt der Hilfeplanung. Dabei werden sowohl die vielseitigen internen Beschäftigungsangebote des Hauses im Dienstleistungsbereich Versorgungs- und Gebäudeservice, wie auch der Werkstattbereich mit Montage-, Garten- und Tierpflegebereich genutzt, als auch eine enge Verzahnung mit den Angeboten der ProWerk A&I, Arbeit und Integration in Freistatt gewährleistet.

Das Haus hält auf mehreren Wohngruppen insgesamt 44 Einzelzimmer uns Appartements vor.

© 2016 Bethel im Norden