Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
Darstellung von gerontopsychiatrischen Pflege im Anna-Meyberg-Haus

Spezielle Gerontopsychiatrische Pflege im
Anna-Meyberg-Haus

Durch unsere spezielle Pflege wird ein Voranschreiten der Demenz verlangsamt. Für die Bewohnerinnen und Bewohner bietet unser Haus ein Umfeld und eine Atmosphäre, in der sie sich gut versorgt und geborgen fühlen können. Sie werden in ihrer veränderten Persönlichkeit angenommen und erfahren Wertschätzung.

Ein wichtiger Ansatz zur Erreichung der Ziele in der Pflege und Betreuung von schwerst demenziell Erkrankten ist das segregative Prinzip, nach dem wir im Anna-Meyberg-Haus arbeiten. Segregatives (wörtlich „getrenntes“) Prinzip bedeutet: In einem geschützten Raum können die Bewohner ihren eigenen Rhythmus und damit ihre Individualität besser leben als in den Grenzen der „Normalität“. Als es nach dem integrativen Ansatz ( d.h. wenn die dementiell Erkrankten mit anderen nicht dementiell Erkrankten zusammen betreut werden) möglich ist.

Das segregative Prinzip ermöglicht eine Professionalität der Mitarbeiter, die sich sehr gezielt der besonderen Problematik der Bewohner annehmen können. So wird ein hoher Grad an Fachlichkeit erreicht.

Ein weiterer Schwerpunkt der gerontopsychiatrischen Pflege ist die Betreuung von Bewohnerinnen und Bewohnern unter 65 Jahren mit dem Krankheitsbild Psychose, Depression und Korsakowsyndrom.

 

© 2018 Bethel im Norden