Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
08.10.2015

Neues Beratungsangebot für Kinder, Jugendliche und Familien

Fachdienst Jugend, Bethel im Norden und „OLE“ beziehen Räume im Barnstorfer Bahnhof


BARNSTORF. „Den sozialräumlichen Gedanken im Kopf, mit tollen Partnern und einer Samtgemeinde, die weiß, was die Menschen vor Ort genau brauchen“. So umschrieb Verena Schwarz, stellvertretende Leiterin des Fachdienstes „Jugend“ im Landkreis Diepholz, ein neues Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien, welches es seit dieser Woche im ersten Stock des Barnstorfer Bahnhofs gibt. Rüdiger Scholz, Bereichsleiter des Fachzentrums Kinder-, Jugend- und Familienhilfe von Bethel im Norden ergänzte: „Wir haben hier gemeinsam eine Anlaufstelle geschaffen, um so früh wie möglich eine Unterstützung für Familien anbieten zu können“.  

Der Fachdienst Jugend des Landkreises Diepholz, das Fachzentrum Kinder-, Jugend- und Familienhilfe des Unternehmensbereiches Bethel im Norden und der Verein „Orientierung · Leben · Entwicklung“ (OLE) bieten zentral im Ort dieses oben genannte Beratungsangebot an. „Damit ergänzen wir unser breites Spektrum und freuen uns, dass wir ganz gezielt dort ansetzen können, wo immer auch wieder präventive Hilfe dringend notwendig ist“, freute sich Frauke Brüning als Leiterin des Fachbereiches „Soziales und Ordnung“ in der Samtgemeinde Barnstorf  über die Eröffnung der Räumlichkeiten.

Auf insgesamt 120 Quadratmetern im ersten Stock des Gebäudes an der Bahnhofsstraße 22 befinden sich insgesamt zwei Büroräume, ein großer Mehrzweckraum sowie zwei Beratungsräume für die verschiedensten Angebote. „Wir wollen hier eine Anlaufstelle sein, bieten regelmäßig ein Elternfrühstück (jeden zweiten Dienstag im Monat von 9 bis 11 Uhr) an, machen Beratungstermine nach Vereinbarung und organisieren verschiedenste Veranstaltungen“, so Mitarbeiterin Miriam Ruhnau. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen Heike Klebb und  Jelena Hopfauf legt sie besonderen Wert darauf zu schauen, was ein Kind oder ein Jugendlicher an sehr individueller Unterstützung braucht. Um anschließend gemeinsam mit allen Beteiligten daran zu arbeiten und gezielt Lösungen zu finden.

Wer nähere Informationen zu diesem Angebot im Barnstorfer Bahnhof haben möchte, kann sich gerne mit Miriam Ruhnau oder ihren beiden Kolleginnen in Verbindung setzen. Sie sind telefonisch unter der Nummer 0170/7969733 oder per E-Mail unter sozialraumteam.sued[at]bethel.de zu erreichen.     


© 2016 Bethel im Norden