Bethel im Norden

 
Spenden
Suchen
17.11.2015

Klimaschutzpreis übergeben

5.000 Euro vom Energieunternehmen RWE und der Samtgemeinde Kirchdorf


FREISTATT. Das Energieunternehmen RWE und die Samtgemeinde Kirchdorf übergaben an den Naturschutz- und Landschaftspflegebetrieb des Unternehmensbereiches Bethel im Norden einen Klimaschutzpreis in Höhe von 5.000 Euro. 3.000 Euro kommen von der RWE und weiteren 2.000 Euro von der Samtgemeinde. „Gewürdigt wurde damit die Arbeit rund um die Renaturierung des Freistätter Hochmoores“, so RWE-Kommunalbetreuer Thomas Wirp und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher. Diplom-Forstwirt Jörg Ermshausen, Leiter des Freistätter Betriebes, wird die Mittel für eine weitere Vernässung und für das Entbirken der Moorflächen einsetzen. Durch das große Engagement der Mitarbeitenden, die mit Unterstützung von über 2.000 Schafen und rund 500 Rindern diese Flächen bearbeiten, wurden so zwischen Freistatt und Heimstatt  wieder seltene Biotope und Refugien für heimische Tiere und Pflanzen geschaffen. Bei einem Rundgang, hier vor der Weide des Wasserbüffels Ivo, gab es zahlreiche Informationen über die tägliche Arbeit (v.l): Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher, Betriebsleiter Jörg Ermshausen, Geschäftsführerin Luise Turowski, RWE-Kommunalbetreuer Thomas Wirp, Freistatts Bürgermeister Gero Enders und Bauamtsleiter Günther Dahm.   


© 2016 Bethel im Norden